Vodafone Vertriebspartner für Apples iPhone in Deutschland und Europa ?

Schon öfter wurde darüber berichtet, dass der Computerhersteller Apple sein angekündigtes iPhone-Handy möglichst über Exklusiv-Partner vertreiben möchte. So wird bereits für den australischen Kontinent der Mobilfunk-Anbieter “Telstra” genannt und in den USA der Mobilfunkbetreiber “Cingular”. Spekulationen gehen davon aus, dass auch für Asien ein einziger Vertriebspartner gesucht wird und welches Unternehmen als möglicher Vertriebspartner für Europa in Frage kommen könnte, ist möglicherweise bereits mit einem Interview aus der spanischen Zeitung El Pais beantwortet: Die spanische Zeitung El Pais führte nämlich mit dem Vodafone-Chef Arun Sarin ein Interview, das eine mögliche Vertriebspartnerschaft mit Apple zum Thema hatte: Gefragt, ob sich Vodafone tatsächlich um eine exklusive Vertriebspartnerschaft mit Apple bemühe, antwortet Arun Sarin: “Jedes Unternehmen ist an iPhone interessiert. Apple hat gerade über die Vertriebsstrukturen in den USA entschieden. Da versuchen natürlich viele, mit Apple um Konditionen und Modalitäten für den Vertrieb in Europa zu verhandeln. Aber, wenn Apple in ganz Europa verkaufen will – also nicht nur In England und Spanien, aber auch in Deutschland, Italien, Rumänien, Portugal…Ich könnte Ihnen jetzt all unsere Niederlassungen aufzählen…Mit wem würden SIE an Apples Stelle das Geschäft machen? Da kommt wohl nur ein Unternehmen in Frage…” Nach den ehemalig euphorischen Stimmen über das Apple-iPhone sind auch immer mehr kritische Stimmen zu hören und das, obwohl das Handy noch gar nicht auf den Markt ist. “Wenn man drüber nachdenkt, ist da nicht viel enorm neues Zeug drin“, hatte beispielsweise Greg Winn, seinerzeit Manager für das operative Geschäft des australischen Mobilfunkers “Telstra” in einem Interview mit dem “Sydney Morning Herald” gemeint und unkte weiter, dass das Gerät weder ausgereift sein könne, noch preislich marktgerecht wäre und auch die Suche nach exklusiven Vertriebspartnern nicht die richtige Strategie sein kann. -SEHR- unglücklich wäre auch die Tatsache, dass das Geräte noch nicht einmal über die Möglichkeit eines austauschbaren Akkus verfügt. Auch das Marktforschungsinstitut “Compete” veröffentlichte ein eher nüchternes Ergebnis zum Thema Apple iPhone: Compete betitelt seine Analyse mit den Worten: “Apple iPhone ist viel zu teuer”. Laut einer Befragung von Endkunden wären lediglich 1,8 Prozent der Verbraucher überhaupt bereit, für das Apple-Handy mehr als 400 Dollar zu bezahlen. Dabei steht der Preis, zu mindestens in den USA, bereits fest: Das einfachste Gerät soll >>mit Mobilfunkvertrag<< 499 US-Dollar kosten, das iPhone mit der doppelten Speichergröße soll mit Vertrag für 599 US-Dollar angeboten werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.