Order Topamax Online No Prescription Buy Nexium Uk Combivent Inhaler For Sale Abilify Price 5mg Viagra 100mg Price

iPhone Deutschland und iPod touch – Eine Faktensammlung

[flv]http://streamcastmedia.eu/rbb/abendschau/2007/09/20070919_iphone.flv[/flv]

EILNACHRICHT:
T-Mobile vertreibt das iPhone ab 09.11.2007 in Deutschland.
Hier die offizielle Pressemitteilung von Apple >>Hier die offizielle Apple Deutschland iPhone Webseite >>Hier die offizielle T-Mobile Deutschland iPhone Webseite >> Apples iPhone Markteinführung in Deutschland - Faktensammlung Apples iPhone in Deutschland - Arzneimittelsicherheit schon heute

Hier eine kleine Fakten- und Linksammlung zum iPhone.

Achtung: Am 05.09.2007 wurde der “iPod touch” von Apple vorgestellt. Dieser ist ziemlich identisch mit dem iPhone (nur kann man eben nicht telefonieren). Das iPhone ist nun 33% billiger – in den USA erhalten Kunden die bereits das teure iPhone gekauft hatten 100 USD in Form eines Gutscheins zurück.
Hier der visuelle Vergleich – rechts das iPhone und links der neue iPod touch. Ein genialer Schachzug!

iPod Touch versus iPhoneiPhone versus iPod touch

  1. Verkaufsstart
    09.11.2007
    Noch offen. Denkbar ist der 1. November 2007 für Deutschland.
    Nachtrag #1: Einige Newsfeeds nennen auch den Oktober als möglichen Verkaufstermin.
    Nachtrag #2: Vielleicht gibt es ja näheres im September 2007 – da findet die Apple Expo statt.
    Nachtrag #3: Apple lädt zur Pressekonferenz am Dienstag nach London (Die Telekom am Mittwoch).
    Nachtrag #4: Verkaufstart in England für 386,00 Euro bei O2 ist der 09.11.2007.
  2. Anbieter
    T-Mobile (T-Mobile Webseite und die bekannten Telekom-Läden / T-Punkt-Niederlassungen)
    Noch offen. In den USA ist es nur in Apple Stores (die wir in Deutschland nicht haben) und bei AT&T verfügbar.
    Gekauft werden könnte das iPhone anscheinend bei Karstadt-Warenhäusern, MediaMarkt und Gravis und sicher auch im deutschen Apple-Onlinestore. Als Mobilfunkbetreiber wäre Vodafone oder T-Mobile denkbar. T-Mobile hat hierbei in Deutschland den Vorteil flächendeckend EDGE anbieten zu können. Ob das iPhone extra für Deutschland UMTS nachgerüstet bekommt halte ich persönlich für extrem unwahrscheinlich. In den USA ist als Mobilfunkpartner nur AT&T möglich. Auch im Rest der Welt ist pro Land nur ein Mobilfunkanbieter durchaus wahrscheinlich.
    Nachtrag #1: Wer das iPhone in Deutschland einmal selbst testen möchte – die Firmenkette GRAVIS hat derzeit in Deutschland in Ihren Filialen das iPhone für Präsentationszwecke parat und führt es interessierten Kunden gerne vor.
    Nachtrag #2: Laut Spiegel Online wird T-Mobile in Deutschland exklusiver Vertriebspartner des iPhones.
  3. Preise
    1. iPhone
      Die 8 GB Variante kostet bei T-Mobile 399,00 Euro inkl. MwSt.
      Die 8GB Variante kostet in den USA 600,00 399,00 USD und die 4GB Variante 500,00 USD. Mit einer Subventionierung a la “1 Euro Handy” ist nicht zu rechnen.
      Nachtrag #1: Am 05.09.2007 wurde mit Einführung des iPod Touch die 4 GB Variante gestrichen und der Preis der 8 GB Variante um 33% gesenkt! Der iPod Touch ist als 8 und 16 GB Variante erhältlich – ergo ist auch beim iPhone mit einer 16 GB Variante zu rechnen.
      Nachtrag #2: Was wird das iPhone in Deutschland kosten ? Antwort: Voraussichtlich wie bei Apple üblich den Dollar-Preis 1:1 in Euro.
    2. Mobilfunk-Tarif
      Die Tarifkosten für Deutschland sind noch offen. Die Daten-Flatrate ist aber schon sicher.In den USA ist die Vertragslaufzeit 2 Jahre.
      Der kleinste Tarif kostet monatlich 60 USD (45 Euro) bietet aber enorm viel:

      • 450 Freiminuten Hauptzeit, 5000 Freiminuten Nebenzeit fürs Telefonieren
        (Der Clou: Nicht genutzte Minuten werden autom. in den Folgemonat mitgenommen!).
      • kostenloses Telefonieren zu anderen Handys
      • 200 Frei-SMS
      • unbegrenzte Datenflatrate
      • Visual Voicemail kostenlos
      • Für 80 USD sind es 900 Freiminuten Hauptzeit, Nebenzeit unbegrenzt.
      • Für 100 USD sind es 1350 Freiminuten Hauptzeit, Nebenzeit unbegrenzt.

      Ein vergleichbarer Tarif in Deutschland:

      • 400 Freiminuten + 200 SMS + 5 GB Datenvolumen kosten bei T-Mobile 140 Euro!!!
      • 480 Freiminuten +200 SMS + 5 GB Datenvolumen kosten bei Vodafone 145 Euro!!!
      • Telefonate ins eigene Netzt (ebenso wie ins Festnetz) kosten zudem 30 Cent/Minute zusätzlich!!!

      Das iPhone wirbelt den Tarif-Markt also sicherlich kräftig durcheinander.

      Nachtrag #1: In England bietet O2 für das iPhone die folgenden Tarife an: £35 bzw. £45 bzw. £55 ergo 50 – 80 Euro.
      Nachtrag #2: Gerüchten zu Folge sollte der kleinste T-Mobile Tarif mit 50 Euro zu Buche schlagen und neben 100 Freiminuten eine Daten-Flatrate sowie 40 Frei-SMS beinhalten. Außerdem soll es zwei weitere Tarife geben, mit monatlichen Kosten von bis zu 90 Euro. Zwar orientieren sich die Tarife am bestehenden “Relax”-System, das flexible Aufstocken von Freiminuten oder Frei-SMS soll bei den iPhone-Tarifen allerdings nicht möglich sein. Mit der Veröffentlichung der T-Mobile Tarife ist in der letzten Oktober Woche zu rechnen.
      Nachtrag #3: “Danach soll es das iPhone bei T-Mobile mit Minutenpaketen ab knapp 50 Euro geben. Dafür gibt es 100 Gesprächsminuten sowie 40 SMS. Das Paket mit 200 Minuten und 150 SMS kostet knapp 70 Euro, das mit 1000 Minuten und 300 SMS knapp 90 Euro. Jede Minute über dem Inklusivvolumen wird den Angaben zufolge mit 39 Cent abgerechnet, SMS kosten 19 Cent. Inklusiv schon dabei sind Flatrates für die Datenübertragung via WLAN bei T-Com HotSpots und via EDGE im T-Mobile Netz– mangels UMTS setzt das iPhone für Daten noch auf den GSM-Beschleuniger, mit einem UMTS-Modell wird aber im kommenden Jahr gerechnet.”

  4. Hardware
    1. Kapazität: 4 oder 8 GB
    2. Bildschirm: 3,5-Zoll (8,9 cm) Widescreen mit Multitouch (kapazitiver Touchscreen), 480 x 320 Pixel, 160 dpi, 340 cd/qm
    3. Betriebssystem: Mac OS X
    4. GSM: Quad-Band (850, 900, 1800, 1900 MHz) / EDGE
    5. Kommunikation: WLAN 802.11b/g, EDGE und Bluetooth 2.0+EDR
    6. Kamera: 2 Megapixel
    7. Audioformate: AAC, MP3, Audible, Apple Lossless, AIFF, WAV
    8. Schnittstellen: Dockingstation USB 2.0, Kopfhörer
    9. Akku: Li-Ionen, 5-8h Sprechzeit, 250h Stand-by, 3-6h Internet, 7h Video, 10-24h Audio
    10. Größe: BxHxT 6,1 x 11,5 x 1,2 cm
    11. Gewicht: 135 Gramm
    12. Lieferumfang: iPhone, Headset, Dockingstation, Datenkabel, Stromadapter, Poliertuch, Handbuch
      Das iPhone auspacken…Lieferumfang des iPhones…
  5. Software
    Aktiviert wird das iPhone mit iTunes 7.
    Synchronisiert wird mit iCal (Termine, Kontakte), Entourage oder Outlook (Termine, Kontakte), iPhoto (Bilder), iTunes (Videos, Podcasts, Songs)
    Nachtrag #1: Notizen und Aufgaben sollen angeblich via .MAC-Account und mit dem neuen Mac OS Leopard sync-bar werden.
    Nachtrag #2: Der Emailclient kann POP3 und bietet Viewer für Word, Excel, PDF und JPEG.
    Nachtrag #3: iTunes für das iPhone als Anwendung soll laut Apple demnächst verfügbar sein (Songs per WLAN kaufen).
    Nachtrag #4: Bei Apple kann man als Softwareentwickler kostenlos ein SDK für das iPhone beziehen. Aber nur AJAX-basierende Anwendungen realisieren.
    Nachtrag #5: Über ein YouTube-Widget hat man Zugriff auf das gleichnamige Video-Portal. Der Safari-Webbrowser des iPhones kann ja leider (noch?) kein Flash.
    Nachtrag #6: AppInstaller ist ein Software-Hack, der es ermöglich zahlreiche Softwarepakete komfortabel auf das iPhone zu spielen – darunter viele Tools aber auch ein paar Spiele.
  6. Negatives
    1. Der Akku kann nicht ohne Fachmann gewechselt werde und hält angeblich nur 300-500 Ladevorgänge durch und der Akku-Austausch kostet 87 USD. Alle Daten auf dem iPhone gehen hierbei verloren.
      Nachtrag #1: Es gibt bereits für 20 USD ein “Ersatz-Akku inkl. Austauschanleitung”-Kit. Hierbei erlischt aber die Apple-Garantie.
      Nachtrag #2: In Amerika laufen gerade mehrere Sammelklagen gegen Apple.
    2. Der Safari-Webbrowser unterstützt kein Flash und kein Java und es können keiner Lieder aus dem iTunes-Store geladen werden. Nachtrag 1: Es gibt bereits zahlreiche bekannte Sicherheitslücken, die ein erster offizieller Apple-iPhone-Software-Patch schliessen soll.
    3. EDGE ist deutlich langsamer als UMTS.
      Nachtrag #1: Es könnte sein, dass das nächste iPhone UMTS kann (siehe Heise Apple schließt Patentvereinbarung mit Interdigital zur Nutzung von 3G-Techniken im iPhone)
      Nachtrag #2: Offizielle Aussage von Steve Jobs (Apple Chef): Wegen des hohen Energiebedarf der UMTS-Chips, die die Akkulaufzeit derzeit noch um den Faktor drei verkürzen würden, wird noch verzichtet. 2008 werde aber auch ein iPhone mit UMTS-Unterstützung erscheinen.
    4. GPS fehlt.
      GoogleMaps ist fester Bestandteil und in den USA ist eine Positionsbestimmung mit EDGE realisiert.
    5. MMS ist nicht möglich.
      Nur Email und SMS ist realisiert.
    6. Die integrierte Kamera hat nur 2 Megapixel, keinen Blitz, keine Videoaufnahme-Möglichkeit, keinen Zoom und keinen Weißabgleich. Ebensowenig kann die Auflösung der Photos verändert werden und die Linse ist auch ungeschützt.
    7. Bluetooth unterstützt nicht das A2DP-Profil. Nur spezielle Headsets können somit zum telefonieren Verwendung finden und dann auch nur in “mono”. Auch kann man nicht über Bluetooth synchronisieren.
    8. Kein iPhone SDK: Man kann keine Software für das iPhone programmieren oder aufspielen. Lediglich Webandwendungen sind machbar.
    9. Bindung an nur einen Netzbetreiber.
      Nachtrag #1: Ein Aktivierungshack bietet die Software iPAT (iPhone Activation Tool) bzw. iActivator.
      Nachtrag #2: Es gibt auch bereits Berichte von erfolgreichem SIM-Cloning – nach Durchführung dieses höchst illegalen und technisch aufwendigen Verfahrens kann das iPhone mit einer x-beliebigen SimCard betrieben werden.
      Nachtrag #3: Im Netz kursieren diverse SIM-Lock-Entfern-Anleitungen (teils mit Hardwareeingriff, teils als nur-Software-Lösung) – siehe weiter unten.
    10. Kein Erweiterungs-Slot für (zusätzliche) Speicherkarten.
    11. iPhone lässt sich nicht als USB-Stick / externe Festplatte nutzen.
      Nachtrag #1: Ein Software-Hack namens iPhoneInterface bzw. JailBreak schafft hier bereits abhilfe.
    12. MP3-Dateien können nicht als Klingelton verwendet werden und können auch nicht via iPhone im iTunes-Store gekauft und geladen werden (es ist immer der PC / Mac dazu nötig).
      Nachtrag #1: Ein Software-Hack namens iFuntastic bietet auch hier eine einfache Lösung.
      Nachtrag #2: Ab September 2007 will Apple im iTunes-Store Klingeltöne anbieten und das iPhone soll per WLAN Songs herunterladen können. Die Klingeltöne kann man aus gewünschten Songs für 99 Cent selbst erstellen.
      Nachtrag#3: Das Softwareupdate iTunes 7.4.0 und 7.4.1 widmete sich unter anderem erfolglos der Verhinderung von Klingelton-Uploads per Softwarehack (siehe PC-Welt).
    13. Touchscreen scheint bei einigen iPhone-Modellen nach 3 Wochen auszufallen.
      Nachtrag #1: Offiziell tauscht Apple die betroffenen Modelle sehr kulant um. Neue Modelle sollen nicht mehr betroffen sein.
    14. Keine Sprachwahl und keine Spracherkennung (wie sonst bei einem Handy üblich)
  7. Vergleich iPhone vs. iPod touch – was dem iPod touch fehlt…
    Der iPod touch spielt Musik und Videos ab, kann Fotos anzeigen und mit Safari auf Webseiten zugreifen. Der integrierte YouTube-Player zeigt Clips aus dem Netz an, eine WLAN-Anbindung zum neuen iTunes Wi-Fi Music Store versorgt den Anwender auch unterwegs mit neuer Musik. Was dem Gerät allerdings fehlt und ihn auch vom iPhone unterscheidet: Der iPod touch hat weder einen integrierten E-Mail-Client noch eine Notiz-Funktion. In ihm steckt keine Kamera, er zeigt keine Widgets an und auch Google Maps hat der Hersteller nicht integriert. Natürlich kann der Benutzer mit dem Gerät auch nicht telefonieren und keine SMS versenden. Dafür ist der iPod Touch im Gegensatz zum iPhone auch in einer 16 GB Variante erhältlich und preislich eben günstiger.
  8. iPhone-Hacks
    1. DVD John hat einen Weg gefunden die iPhone-Zwangs-Aktivierung zu umgehen. Man kann dann zwar nicht telefonieren, aber eben per WLAN surfen, mailen, Videos und Musik nutzen.
    2. Das “iPhone Developer Wiki” wächst und wächst.
    3. Ein erstes “Hello World”-Programm ist realisiert worden.
    4. iDecorator ist ein weiteres Programm für das iPhone
    5. Simlock angeblich geknackt: Somit können nun in den USA auch günstige AT&T Prepaid-Karten verwendet werden.
      Nachtrag #1: iphonesimfree soll hierfür eine kommerzielle Software sein
      Nachtrag #2: Und hier gibt es eine Schritt-für-Schritt Anleitung für Bastler.
      Nachtrag #3: CNN berichtet von einer 2-Minuten-Softwarelösung die den SimLock entfernt
    6. Apple veröffentlich ein erstes Sicherheitsupdate (für den iPhone Webbrowser Safari).
    7. Die beiden Mac OS X iPhone User-Account-Passwörter sind geknackt: root (dottie) und mobile (alpine)
    8. SIMLOCK-Hack
    9. 24-Schritt-Anleitung zum SIMLOCK-FREE iPhone von Computer Bild Deutschland
    10. 30-Schritt-Bilder-Anleitung zum SimLock-Free iPhone von Xonio

News Rund um das iPhone in historischer Sortierung finden sich hier >>.

Weitere Hyperlinks und skuriles Rund um das Hype-Mobil-Telefon:

  1. Flash-Animation iPhone-Simulator
  2. iPhoney – iPhone-Safari-Simulator
  3. iPhone-Webbrowser-Simulator
  4. Deutscher Wikipedia Eintrag zum iPhone
  5. Liste von webbasierten iPhone Anwendungen
  6. iPhones extrem teuer im deutschen eBay (bis zu 600Euro für US-Importe, zzgl. 19% MwSt, aber zollfrei!)
  7. Apple Hacker
  8. iPhone Hacker
  9. iPhone Modding
  10. iPhone Wishlist
  11. SSH-Server und weitere Software auf dem iPhone installieren (Videoanleitung)
  12. AppTap (Installer für das iPhone)

Skuril #1: Apple hat ein Patent veröffentlicht (die folgende Abbildung zeigt einen Auszug daraus), woraus klar wird, das die Finger-Gesten nicht nur auf das iPhone beschränkt bleiben sollen und neue Gesten realisierbar sind. Sehr cool finde ich persönlich Cut n Paste. Man darf gespannt sein.

Apples Multitouch Gesten / Lexikon der Fingersprache

Skuril #2: Die ersten reparierten iPhones sind zurück bei Ihren Besitzer und diese staunen nicht schlecht: Ein kleines nützliches Werkzeug liegt der Packung nun bei: Eine aufwendig verpackte “iBueroklammer” (siehe Abbildung)…

iPhone Büroklammer für die SIM-Karte (iBueroklammer)…

Skuril #3: Super Mario läuft auf dem iPhone (siehe Abbildung).

iphone_nes.jpg

Diesen NES-Emulator für das iPhone bekommt man hier kostenlos >>. Ein YouTube Video demonstriert das ganze.

6 thoughts on “iPhone Deutschland und iPod touch – Eine Faktensammlung

  • Ein sehr ausführlicher, hilfreicher Beitrag.

    Vielen Dank für die schönen 10 Minuten

  • Moin moin,

    ist es denn mit dem Sim-Lock Hack möglich das IPhone mit nem Deutschen netzbetreiber wie z.B. O2 jetzt schon zu nutzen? Also eins das man eventuell irgendwie aus Amiland bekommen hat…

    Max

  • Hi…also habe mir fast den ganzen Artikel durchgelesen und finde den sehr informativ und vor allem besonders fuer die Leute, die so wie ich auf den Iphone scharf sind.
    Aber die ganzen Nachteile überwiegen diverse Feauters und Vorteile um einiges.

    Daher ist doch schon wieder das Ganze noch nicht ausgereift, wie auch Windows Vista vor einem Jahr noch war.
    Man muss einfach mal noch 1 Jahr abwarten und dann wird es sicherlich sichtliche und spürbare Veränderungen an dem Iphone geben.

    Ansonsten viele Spass allen Iphone-Fans und einen Gruss an den Webmaster..

    @sash….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.