Frühjahrsputz auf dem Mac

Wie bei jedem Betriebssystem muss man von Zeit zu Zeit ja einfach mal Platz schaffen und sein System bereinigen (unnötige Dateien entfernen etc.).

Hier einige Tools die ich zu diesem Frühjahrsputz unter Mac OS X Leopard jedem nur wärmstens ans Herz legen kann:

  1. Unnötige Programme deinstallieren
    AppCleaner ist hier mein Favorit (kostenlos). Alternativ wäre da noch Hazel zu nennen (läuft aber nur 14 Tage kostenlos). Für Apple-Software ist aber der DesInstaller besser geeignet (“iLife-Erweiterungen, iPhoto, Druckertreiber etc. entfernen“). Oder man schaut sich mal den OSXPM (Package-Manager) an – der kann Packete auch deinstallieren.
  2. Festplattenverbrauch nach Ordner auflisten
    Für die Beantwortung der Frage “Wo ist mein ganzer Festplattenplatz hin ?” eignet sich das Programm Disk Inventory X hervorragend (kostenlos) aber es geht auch sehr gut mit JDiskReport. Persönlich hat mir aber DirSizeX (Freeware) am besten gefallen.
  3. Unnötige Widgets deinstallieren
    Auch das ist natürlich ein kleines Eckchen in dem Ordnung manchmal nötig ist. Einfach das Dashboard starten und unten mit dem +-Symbol die Widgets einblenden. Dann das Verwaltungs-Programm “Widgets” dort aus der Liste auswählen und damit den Frühjahrsputz durchführen.
  4. Highend-Tuning (Feinschliff)
    Für die Kür des Frühjahrsputzes eignet sich die Software Onyx Leopard hervorragend. Vorsicht ist geboten aber das leeren von alten Cache-Dateien etc. bringt wirklich etwas! (Empfehlung: Alle Punkte unter “Optimieren und Aufräumen” anhaken und ausführen lassen).
  5. Oft vergessen…
    5.1 Papierkorb leeren (der Klassiker)
    bringt manchmal auch viel freien Plattenplatz zurück.
    Was aber viele oft vergessen: iPhoto z.B. hat einen eigenen Papierkorb – Ja, denn muss man separat löschen! Also gleich mal iPhoto starten und loslegen…
    5.2 Projekt-Dateien löschen.
    Wer mal eben so zum Spass ein Filmchen schneidet, der vergisst oft die Projekt-Dateien von iMovie wieder zu löschen – klar sind die wahre Speicherfresser – also Weg damit sobald man sie nicht mehr benötigt.
    5.3 Browsercache leeren
    (ok, das bringt in aller Regel nicht wirklich viel – aber wer weiss was für Einstellungen Ihr da bei Euch auf den Maschinen habt – GRINS)
    5.4 Unnötige, alte Emails
    enthalten oft große Dateianhänge. Warum nicht diese einfach in ein Backup auf DVD oder TimeMachine verschieben und danach löschen ? Macht auch viel Platz frei.
  6. Zu guter letzt:
    Das Festplatten-Dienstprogramm von Mac OS (welches sich unter Programme >> Dienstprogramme findet) sollte zum Abschluss einmal die lokalen Festplatten überprüfen (“Volume-Zugriffsrechte überprüfen und reparieren”).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.