Zum Tag der Offenen Tür kamen mehr als 4.000 Besucher in die Medizinische Universitätsklinik Heidelberg

Zum Tag der Offenen Tür kamen mehr als 4.000 Besucher in die Medizinische Universitätsklinik Heidelberg

Der Andrang war groß: Mehr als 4.000 Besucher besuchten am 7. Mai 2005 das neue Gebäude der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg und informierten sich über die Möglichkeiten moderner Diagnostik und Therapie. “Wir freuen uns, dass so viele Menschen gekommen sind, und das vielfältige Angebot zur Gesundheitsinformation genutzt haben”, sagt Professor Dr. Hugo A. Katus, Geschäftsführender Direktor der Klinik.

Große Nachfrage fand vor allem der “Heidelberger Gesundheitspass”. Insgesamt 14 verschiedene Untersuchungen, mit denen Erkrankungen erkannt werden können, wurden in den sieben Abteilungen der Medizinischen Klinik angeboten – von der Knochendichte-Messung, Schilddrüsen- und Leber-Ultraschall bis zu vielfältigen Tests von Herz, Kreislauf und Blut.

Sehr gut besucht war auch die Vortragsveranstaltung im Hörsaal der Klinik, bei der die Ärztlichen Direktoren der Klinik den aktuellen Stand der medizinischen Forschung und Behandlung vorstellten.

Zahlreiche Besucher nahmen an den Spezialführungen teil: So konnten sie vor Ort die moderne Röntgen-Diagnostik erleben, das größte Zentrallabor an einer europäischen Universitätsklinik besuchen, das einmalige Konzept der Heidelberger “Chest Pain Unit” für Notfallpatienten mit Brustschmerzen kennen lernen – und nicht zuletzt Wissenswertes über die mehr als 30 Kunstwerke in dem Gebäude erfahren.

Quelle: Pressestelle Universitätsklinikum Heidelberg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.